Berufliche Sprachbarrieren gelten als zentrales Vermittlungs- und Integrationshemmnis. Um diese Barrieren abzubauen, benötigen Personen mit speziellen Lern- und Sprachdefiziten, mit besonderen berufsbezogenen Bedarfen oder ohne Zugang zu den national geförderten Programmen wie Integrations- und Berufssprachkurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge eine besondere Förderung.


Unser individuelles Einzelcoaching ergänzt die vorhandenen Instrumente und füllt eine Lücke, wenn das Regelangebot nicht greift. Denn Sprachdefizite als Hinderung zur Aufnahme einer Berufstätigkeit sind individuell unterschiedlich und hängen auch vom Stand des Spracherwerbs ab. Das Nicht-Erreichen eines Sprachniveaus – auch nach mehrmaligen Durchlaufen von Gruppenkursen – kann individuelle Gründe haben. Dazu zählen unter anderem: 

  • Lern- und Sprachdefizite durch gar keinen oder nur rudimentär erfolgten allgemeinbildenden Schulbesuch
  • Lern- und Sprachdefizite durch Analphabetismus 
  • individuelle mündliche und/oder schriftliche Defizite bei sogenannten „Fließend Falschsprechenden“
  • Besondere Anforderungen von Arbeitgebern

Auf diese Gründe kann in unserem Einzelcoaching näher eingegangen werden, da hier eine individuelle auf den Teilnehmenden zugeschnittene Betreuung und Lehre erfolgt. In unserem Kurs ermitteln wir die jeweiligen Sprachbarrieren und fördern unsere Teilnehmer*innen individuell und gezielt. Ziel ist, die Integration in den ersten Arbeitsmarkt erheblich zu erleichtern oder gar erst möglich zu machen. 

Wenn Sie einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter besitzen, dann ist die Teilnahme an diesem Coaching für Sie kostenlos.

Berufliche Sprachbarrieren abbauen
Inhalt

Allgemeine Maßnahmeinhalte (80 UE)

  • Startmodul 1: Prüfung und Test der individuellen sprachlichen Voraussetzungen der berufsfachlichen Module
  • Startmodul 2: Prüfung der Aktualität / Anerkennung etwaiger Zertifizierungen und Qualifikationen
  • Zusatzmodul 1: Bewerbungsmappen-Check / Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Zusatzmodul 2: individuelles Bewerbungscoaching

Modul 1: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in pflegerischen Berufen (200 UE)

  • Gegenstände und Hilfsmittel bezeichnen
  • Körperteile bezeichnen
  • Dienstzeiten und Dienstpläne verstehen
  • Begriffe aus dem Bereich Essen und Trinken
  • Begriffe aus der Pflegedokumentation

Modul 2: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in pädagogischen Berufen (200 UE)

  • pädagogische Begriffe aus der Arbeit mit Kindern kennen
  • pädagogische Begriffe aus der Arbeit mit Jugendlichen kennen
  • pädagogische Begriffe aus der Gruppenarbeit kennen
  • Begriffe aus der Familie und aus Lebenssituationen kennen
  • Gespräche, auch Beratungsgespräche führen können
  • Besonderheiten bei Familien, Kindern und Jugendlichen im deutschen Kulturraum im vergleich mit dem Herkunftsland

Modul 3: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in Hotel und Gastronomie

  • Fachbegriffe in Hotellerie und Gastronomie
  • Beschreibung von Gegenständen, Vorgängen und Wegen
  • Gespräche mit dem Gast
  • Gäste beraten
  • mit Beschwerden umgehen
  • Sicherheit am Arbeitsplatz
  • besondere Bestimmungen im Umgang mit Speisen

Modul 4: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in technischen Berufen (200 UE)

  • technische Sachverhalte verstehen und erklären
  • Bedienungsanleitung verstehen
  • mit Kund*innen und Kolleg*innen technische Details besprechen 
  • an Meetings teilnehmen 
  • Telefonate führen
  • formelle E-Mails schreiben
  • Sicherheit am Arbeitsplatz

Modul 5: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in kaufmännischen Berufen

  • Besprechungen verstehen und daran teilnehmen, ggf. Bankgespräch verstehen
  • Geschäftskorrespondenz lesen und verfassen
  • Anweisungen verstehen und darauf reagieren
  • Bedienungsanleitung lesen und technische Maschinen beschreiben
  • Werbeaussagen verstehen und werten
  • Produktpräsentation
  • Auftragsabwicklung
  • Reklamationen
  • Servicebereich

Modul 6: Abbau der beruflichen Sprachbarrieren in logistischen Berufen (200 UE)

  • Begriffe aus der Logistik verstehen und erklären
  • Auslieferung von Bestellungen
  • Anweisungen verstehen und darauf reagieren
  • Reklamationen verstehen und darauf reagieren
  • Sicherheit am Arbeitsplatz

Modul 7: Optional für alle Teilnehmer (32 UE)

  • Prüfungsvorbereitung
  • Prüfung telc B2+
Zugangsvoraussetzungen

ausbildungssuchende

von Arbeitslosigkeit bedrohte

arbeitssuchende

arbeitslose Zuwanderer*innen 

„Eine Förderung durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ist möglich. Fragen Sie bitte Ihre*n Ansprechpartner*in in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter danach.“

 


Abschluss
  • Teilnahmebescheinigung 
  •  telc-Zertifikat B2+

Dauer

individuell je nach Bedarf


Termine und Ansprechpartner*innen
Mario Schmidt
Berliner Straße 66
13507 Berlin

Kontakt

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Berlin

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Potsdam

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Gransee

Veranstaltungen

Berufliche Sprachbarrieren abbauen

laufender Einstieg möglich

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Berlin

Ansprechpartner*in: Mario Schmidt
Anschrift: Berliner Straße 66, 13507 Berlin

Berufliche Sprachbarrieren abbauen

laufender Einstieg möglich

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Potsdam

Ansprechpartner*in: Mario Schmidt
Anschrift: Am Kanal 12, 14467 Potsdam

Berufliche Sprachbarrieren abbauen

laufender Einstieg möglich

Teilnehmerzahl: 800

Ort: Gransee

Ansprechpartner*in: Mario Schmidt
Anschrift: Templiner Str. 14 b, 16775 Gransee