interkulturelle Trainings

Erfolg auf dem globalen Markt wird  nicht nur durch exzellente Sprachkenntnisse, sondern darüber hinaus durch interkulturelles Verständnis erzielt. Interkulturelle Trainings sollen die Sensibilität von Mitarbeitern im Umgang mit fremden Kulturen erhöhen und letztlich Konflikte vermeiden oder verringern helfen, die Unternehmen hohen Schaden zufügen können. Dieser Schaden kann im Abbruch von Geschäftsanbahnungen liegen, in personalpolitischem Imageschaden (Scheitern einer entsandten Führungskraft im Ausland) oder in vermeidbarem "Kultur-Stress", der eigene Verhaltensweisen negativ belastet. Dieser Schaden ist für das einzelne Unternehmen meist nur schwer zu beziffern und wird daher häufig unterschätzt.

Über die authentische Berufs- und Lebenserfahrung unserer zahlreichen Muttersprachler, den systematischen landeskundlichen Unterricht in unseren Ausbildungen sowie die interkulturelle Vor- und Nachbereitung unserer Auslandsstipendiaten verfügt die WDS über Kompetenz im Bereich des interkulturellen Verstehens. Wir machen unser Knowhow interessierten Unternehmen zugänglich und bieten Ihnen länderspezifische Trainings an. 

Methodik des interkulturellen Trainings 

Der methodische Zugriff unseres interkulturellen Trainings ist abwechslungsreich, kann von Ihnen gemäß Ihren Bedürfnissen beeinflusst werden und ist an Ihrer beruflichen Praxis orientiert. Wir nutzen für unsere Trainings einen Methoden-Mix aus

Contrast Culture-Ansätzen 

Hier werden bestimmte typische Eigenschaften und Verhaltensweisen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen herausgehoben und miteinander verglichen. 

- Was sind die die üblichen, kulturell erlernten Verhaltensweisen der Gesprächspartner aus dem fremden Kulturkreis? Was erwarten sie von einem Deutschen?

- Mit welchen Erwartungen und Verhaltensweisen geht der Teilnehmer in Gesprächs- oder Verhandlungssituationen?

- Welche Missverständnisse und Konflikte können dabei entstehen, wenn jeder Gesprächsteilnehmer seine eigenen Wertmaßstäbe als die einzig gültigen ansieht?

- Wie können diese Konflikte und Missverständnisse entschärft oder vermieden werden?

Business-Knigge-Ansätzen (Verhaltensregeln im fremden Alltag)

- Nonverbale Botschaften durch Kleidung und Verhalten

- Stil und Etikette im Alltag authentisch leben

- Grüßen, Begrüßen, Anrede, Titel, Vorstellen in verschiedenen Konstellationen

- Visitenkarten tauschen

- Reihenfolge und Rang bei Begrüßungen, Reden, Sitzordnungen

- Knigge für Besucherempfang und Besucherbetreuung

- Das Unternehmen repräsentieren

- Kondolieren, Gratulieren, Danken: Wichtige Kundenpflege

- Etikette-Regeln für E-Mails, Briefe, Telefon und Handy.

landeskundlichen Vorträgen 

-      Geschichte, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft der Gegenwart

-      Werte und kollektives Gedächtnis

-      politische Gegenwart und aktuelle Debatten

Critical Incidents 

-     "Fettnäpfchensituationen" im Beruf

-     familiäre Rahmenbedingungen (Integration der Familie, Umgang mit Hausgehilfen, Schulsytem)

Culture Assimilator 

-     multiple-choice-Sensibilisierungen für die Deutung von fremdkulturellen Situationen

Kulturtheorie

-     Bewusstmachung der Kulturschockphasen und wie man im Alltag damit umgeht

-     Schichten von Kultur und ihre Wahrnehmung im Alltag

-     "kulturelle Landkarten" und länderübergreifende Bewertungsmassstäbe wie Zeitverständnis, Stellenwert von sozialen Hierarchien, Unsicherheitsvermeidung, Ausprägung von Maskulinität u.ä. (Kulturdimensionen nach Hofstede, Trompenaars u.a.)

Es ist möglich, einen Teil des interkulturellen Trainings online (über Skype oder Internet) abzuwickeln. Gerade Wissensaspekte über fremde Kulturen lassen sich auch ohne Präsenzseminare deutlich kostengünstiger online (jederzeit an jedem Ort und beliebig wiederholbar) erarbeiten. Wir stellen Ihnen hierfür didaktisierte, durch Arbeitsaufträge und Fragen aufbereitete Internet-Dokumente und Linksammlungen zur Verfügung. Oft sind dies problemorientierte Positionen, die Ihnen wichtige Aspekte der fremden Kultur nicht "objektiv", sondern als kulturinterne Streitfrage aus unterschiedlichen Blickwinkeln präsentieren. Dies fordert zu eigenen Stellungnahmen heraus und hilft, eigene und fremde Werte bewusster zu machen.

Ländertrainings

Wir bieten unsere interkulturellen Trainings für folgende Länder an:

  • England
  • USA
  • Spanien
  • Frankreich
  • Italien
  • Arabische Länder
  • China
  • Russland

Die Trainings sind üblicherweise 1-2-Tages-Trainings und betonen die Praxis des interkulturellen Geschäftsalltags. Sie sollen auf den Kontakt mit ausländischen Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern vorbereiten. Die Trainings finden kostengünstig im maßgeschneiderten Einzel- oder firmenspezifischen Gruppencoaching und in flexibler Absprache an Wochenenden statt. Online-Trainings können vereinbart werden. Wir bieten keine offenen Trainings an, weitere Länder auf Anfrage. 

Sprachtraining, Übersetzung und interkulturelles Training

Das interkulturelle Training kann auf Wunsch mit einem Sprachtraining (z.B. Business English, Conducting Presentations in English, Telephone Training) kombiniert werden. Ihre Präsentationsunterlagen können von uns auf Wunsch vorab professionell übersetzt und ebenfalls in das Training eingebaut werden.


 

Menü