Dolmetscherservice

Für einen reibungslosen Ablauf von internationalen Veranstaltungen und Geschäftsbeziehungen sind Dolmetscher oft die entscheidende Schnittstelle. Gerne stellen wir Ihnen – entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen – professionelle und erfahrene Dolmetscherteams (Diplom- oder staatl. gepr. Dolmetscher) zusammen. Wir kümmern uns um Auswahl und vertragliche Verpflichtung der Dolmetscher, die Weiterleitung von Unterlagen und ggf. die Vermittlung von Konferenztechnik, aber auf Wunsch auch um die Übersetzung von Einladungen, Powerpoint-Präsentationen, Abstracts, Tagungsprotokollen und Pressemitteilungen. 

Für jeden Anlass der richtige Dolmetscher

Dolmetschen ist nicht gleich Dolmetschen. Abhängig davon, welche Veranstaltung Sie planen, lassen sich verschiedene Techniken des Dolmetschens einsetzen. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Dolmetschtechniken:

Simultandolmetschen 

Das Simultandolmetschen eignet sich vor allem für Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern, bei denen zur gleichen Zeit eine oder mehrere Sprachen ohne Zeitverzögerung gedolmetscht werden müssen.
Beim Simultandolmetschen wird meistens im Team gearbeitet, d. h. zwei Dolmetscher sitzen in einer schalldichten Simultankabine, nur über Kopfhörer, Mikrofon und Sichtscheibe mit der Veranstaltung verbunden. Für jede weitere Sprache sind eine zusätzliche Kabine und ein weiterer Dolmetscher bzw. ein weiteres Dolmetsch-Team nötig. 

Konsekutivdolmetschen 

Das Konsekutivdolmetschen eignet sich für kleinere Veranstaltungen, bei denen nur eine einzige Sprache gedolmetscht werden muss. Der Konsekutivdolmetscher steht beispielsweise neben dem Redner auf der Bühne und notiert sich das Gesagte (ausgebildete Dolmetscher verfügen hierfür über eine spezielle Notizentechnik). Nach jeweils einem Abschnitt macht der Redner eine Pause, die der Dolmetscher nutzt, um das bisher Gesagte wiederzugeben. Da alles zwei Mal gesagt werden muss, verdoppelt sich der Zeitaufwand für derart gedolmetschte Reden oder Verhandlungen. Dafür entfällt der technische Aufwand, der beim Simultandolmetschen nötig ist.

Flüsterdolmetschen / Begleitdolmetschen

Das Flüsterdolmetschen ähnelt dem Simultandolmetschen, mit dem Unterschied, dass auf die Technik verzichtet wird. Der Dolmetscher sitzt (oder geht) direkt neben seinen Zuhörern. Falls eine drahtlose Personenführungsanlage verwendet wird (diese schafft über Mikrofon und Kopfhörer die Verbindung zwischen Dolmetscher und Zuhörern), kann die Zahl der Zuhörer auch etwas größer sein.

Verhandlungsdolmetschen 

In sehr kleinem Rahmen werden kürzere Gesprächsabschnitte im Nachhinein in eine andere Sprache übertragen. Im Gegensatz zum Konsekutivdolmetschen wird hier ohne Notizentechnik und eher aus dem Stehgreif heraus gedolmetscht. Beim sogenannten bilateralen Dolmetschen werden auch die Antworten und die Aussagen Ihres Gegenübers in die Ihnen vertraute Sprache zurück gedolmetscht. Bei dieser Art des Dolmetschens kann man im wahrsten Sinne des Wortes von einem Sprachmittler sprechen. 

Telefondolmetschen 

Die effektive Alternative zum klassischen Dolmetscher vor Ort: Sie kommunizieren problemlos am Telefon in einer oder mehreren Fremdsprachen Ihrer Wahl. Sie sprechen in Ihrer Muttersprache und der Dolmetscher überträgt das Gesagte in die jeweilige Zielsprache. 
Die Dolmetscher werden Ihrer Telefon- oder Skypekonferenz (über WLAN oder eine kostenlose 0800-Servicenummer) zugeschaltet und vermitteln unmittelbar  zwischen den Gesprächspartnern. Dabei überträgt der Dolmetscher das Gesagte in die Sprache Ihres Gesprächspartners und dolmetscht alles, was Ihr Gesprächspartner sagt, wiederum für Sie. 
Auch beim Telefondolmetschen können Sie zwischen Simultan- und Konsekutivdolmetschen wählen. Beim Simultandolmetschen wird das Gesprochene gleichzeitig übermittelt – hierbei kann jedem Gesprächsteilnehmer ein Dolmetscher mit der passenden Zielsprache zugeteilt werden. Beim Konsekutivdolmetschen erfolgt die Verdolmetschung erst nachdem der Redner eine Ausführung beendet hat. Das Gesagte wird dann in kurzen Abschnitten an den Gesprächspartner übermittelt. Weitere Teilnehmer können dem Gespräch dabei zuhören oder von einer Verdolmetschung in ihre jeweilige Muttersprache profitieren.

Der große Vorteil beim Telefondolmetschen ist, dass sonstige Einsatzkosten (Anreise, Übernachtung, Wartezeiten, Technikabstimmung) nicht anfallen und minutengenau abgerechnet werden kann. Telefondolmetschen eignet sich also insbesondere für kleinere Unternehmen oder Kanzleien, die bislang wegen des höheren Aufwands auf einen Dolmetscher verzichtet haben.

Dolmetschsituationen

Wir dolmetschen beispielsweise in diesen Situationen für Sie:

Geschäftskommunikation 
Telefon- oder Videokonferenzen
Verhandlungen, Präsentationen, Meetings
Firmenführungen
Messen
Focus-Group Diskussionen im Bereich der qualitativen Marktforschung
Internationale Konferenzen und Tagungen
Gerichtsverhandlungen
Notar-Termine

Was kostet ein Dolmetscher?

Was ein Dolmetscheinsatz kostet, hängt davon ab, welche Art von Veranstaltung Sie planen und was und wie lange gedolmetscht werden soll. Unter anderem entscheidet sich dann, ob ein einzelner Dolmetscher ausreicht oder ob Sie mehrere einplanen sollten und welche Technik Sie benötigen.

Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein Angebot - für Sie unverbindlich und kostenfrei.  

Gemeinnützige Vereine (Städtepartnerschaften) oder NPO (Non-Profit-Organisationen) benötigen bislang Dolmetscher für Tagungen und Konferenzen, in denen der Dolmetschumfang sprachlich und zeitlich überschaubar ist und die zugleich kostengünstig sein müssen. Hier wäre es u.U. denkbar, unsere angehenden Dolmetscher in Ausbildung im Rahmen eines Unterrichtsprojekts kostengünstig in Ihre Veranstaltungen einzubinden. Hierfür liegen an der Würzburger Dolmetscherschule bereits sehr positive Erfahrungen vor, die beiden Seiten nützen.

Menü